Freizeitsportverein Keltern-Weiler e.V
Freizeitsportverein Keltern-Weiler e.V

Pokalfinale 2003

FSV Weiler Pokalsieger 2003


Im Mixed-Volleyball hat das Team des FSV Weiler den Pokalwettbewerb des Nordbadischen Volleyballverbandes gewonnen. Im Finale wurde der CRK Eggenstein besiegt, nachdem sich unsere Mannschaft im Halbfinale gegen den TV Heidelberg durchsetzen konnte.

Das Pokalfinale in Baden-Baden verlief jedoch nicht ohne Überraschungen: Sah es im ersten Halbfinale zwischen Baden-Baden und Eggenstein zunächst nach einem klaren Sieg für die Kurstädter aus, kam im zweiten Satz die Wende. Nach dem deutlichen Sieg im ersten Durchgang versuchte Baden-Baden einige Stammspieler zu schonen und setzte auf die Reserve. Eggenstein konnte Schwächen in der Abwehr geschickt nutzen und sich rasch eine deutliche Führung erspielen. Baden-Baden wechselte zwar noch zur Anfangsformation, konnte den Satzverlust aber nicht mehr abwenden. Im Entscheidungssatz ließ sich Eggenstein dann nicht mehr bremsen und holte sich mit unerschrockenen Angriffen und guter Blockarbeit den Sieg.

Im zweiten Halbfinale war der FSV vorgewarnt, da Heidelberg in der Vorrunde schon gegen Eggenstein gewonnen hatte. Der FSV spielte konsequent, beeindruckte den Gegner mit einer schnellen 9 : 1 – Führung und siegte schließlich sicher mit 2 : 0 Sätzen.

Im auf drei Gewinnsätze ausgetragenen Finale konnte Weiler nicht von Anfang an dominieren, verhinderte aber, dass sich Eggenstein eine Führung erspielte. Nach und nach gelangen aber die gewohnt harten Angriffe des FSV, die unser Team besonders im zweiten Satz durch eine hervorragende Blockarbeit ergänzen konnte. Schließlich siegte Weiler mit 3 : 0 Sätzen, holte sich den Mixed-Pokal und damit auch die Fahrkarten zum Mixedchampionat, der Nordbadischen Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften.

Süddeutsche Meisterschaft 2002

FSV Weiler Süddeutscher Meister


Am 21. und 22. 09.2002 wurden in Bodersweiher bei Kehl die diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften im Mixed-Volleyball ausgetragen. Dort ermittelten die 19 aus den jeweiligen Landesverbänden qualifizierten Teams die Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften, die vom 26. bis 27.10.2002 in Bautzen stattfinden.

In der Vorrunde traf der FSV zunächst auf den den TSV Gauting. Trotz eines nervösen Turnierstarts und vieler Eigenfehler reichte es zu einem Zweisatzsieg. Nach einem 1 : 1 gegen den SV Fellbach und einem deutlichen 2 : 0 gegen den SV Lehesten stand Weiler als Sieger dieser Vorrundengruppe fest.

Die Hauptrunde bescherte uns als ersten Gegner den TSV Ludwigshafen. Wir konnten gut mithalten, uns aber leider nie entscheidend absetzen und so kam es, wie es kommen musste: Ludwigshafen holte sich den ersten Satz. Weiler konnte aber im zweiten Satz konntern und erkämpfte schließlich glücklich den Satzausgleich. Durch diesen Satzverlust wachgerüttelt ging das Team noch konzentrierter in die folgenden Spiele und gewann gegen TuS Lörrach-Stetten, GvR Stuttgart und FT Bodersweier jeweils mit 2 : 0 Sätzen. Dies bedeutete wieder den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale.

Obwohl beide Teams die Qualifikation für die Deutschen Mixedmeisterschaften bereits in der Tasche hatten, legte Weiler gegen den TSV Vaterstetten noch zu und zog nach einem ungefährdeten 2 : 0 ins Finale ein.

In einem rein Nordbadischen Finale zwischen dem FSV Keltern-Weiler und dem SC Baden-Baden, welches das Kopf-an-Kopf-Rennen der abgelaufenen Meisterschaftsrunde und des Pokalwettbewerbs widerspiegelte (Baden-Baden hatte hier jeweils die Nase vorn), konnte sich unser Team knapp aber verdient mit 2 : 0 (27 : 25 und 25 : 23) durchsetzen und erstmals Süddeutscher Meister werden.

Deutsche Meisterschaften 2002

Deutsche Meisterschaften 2002

Die besten Mixedvolleyballteams Deutschlands ermittelten vom 26. bis 27.10.2002 in Bautzen ihren Deutschen Meister.

Unser Team erwischte in der Vorrunde einen Traumstart und konnten gleich dem Vorjahresfinalisten SVB Sunriser Schwerin einen Satz abnehmen. Mit 2 : 0 Siegen gegen den TSV Vaterstätten und den SV Wellenkamp gelang es, sich die Tabellenführung zu sichern, die schließlich locker mit einem 1 : 1 gegen die Werderaner Bretterknaller und einem 2 : 0 gegen den TuS Lörrach Stetten verteidigt wurde. Damit war die Qualifikation fürs Halbfinale gesichert.

Bis zuletzt hoffte unser Team, nicht auf die Ligakollegen aus Baden- Baden zu treffen und sich diesen Gegner vielleicht für ein Nordbadisches Traumfinale aufzusparen. Leider verspielten die Kurstädter aber ihren Gruppensieg unnötig und es kam zu einer Neuauflage des Finals der Süddeutschen Meisterschaften. Diesmal hatte leider Baden-Baden das bessere Ende für sich und zog nach einem tollen Halbfinale ins Endspiel ein.

Für Weiler blieb "nur" das kleine Finale gegen SVB Sunriser Schwerin. Die Enttäuschung saß wohl noch etwas in den Knochen und der letzte Siegeswille fehlte, so dass Schwerin den ersten Satz gewinnen konnte. Als sich Alexander Tempel im Verlauf des zweiten Satz noch verletzte, riss der Konzentration vollends ab und Schwerin konnte sich den Platz auf dem Treppchen sichern.

Trotz der Niederlagen in den letzten beiden Spielen des Turniers zeigte Weiler erneut eine großartige Turnierleistung, die mit dem vierten Platz belohnt wurde.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freizeitsportverein Keltern-Weiler e.V